Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ford Puma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

pr3t1984

unregistriert

1

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 10:37

Ventilspiel

Hallo,

In welchen Abständen wird das Ventilspiel geprüft bzw. nachgestellt?

Habe gehört alle 150.000 km ist das korrekt?

Danke

Thund3r

Fortgeschrittener

  • »Thund3r« ist männlich

Beiträge: 219

Wohnort: Drolshagen

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 11:10

ja, das stimmt....glaube es gilt aber auch "oder nach 10 jahren"

3

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 14:08

Die Empfehlung für Vielfahrer (=> 20.000km/Jahr) meinerseits lautet:

Lasst das Ventilspiel beim Zahnriemenwechsel mitkontrollieren. Da zum Einstellen des Ventilspiels der Zahnriemen wieder runter muss, wäre das innerhalb von 1 Jahr zweimal ein teurer Werkstattbesuch. Ein einmal abgenommener Zahnriemen darf laut Ford nicht wiederverwendet werden auf Grund versteckter Beschädigungen, die beim Abnehmen entstanden sein könnten.
Keep Racing SpeedyBoo
(offizielles Mitglied der ST155-Familie seit 18.12.2008!)
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse. (Benjamin Franklin)
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. (Rainer Maria Rilke)
Piss' mir an's Bein, dann werden wir ja sehen, wer auf den Bürgersteig scheisst ... (Direktorin Hennessy, Death Race)

pr3t1984

unregistriert

4

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 14:13

Hm wie war nochmal das Intervall für den Zahnriemen?

5

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 15:48

Beim 1.7er 120.000km oder 5 Jahre.
Keep Racing SpeedyBoo
(offizielles Mitglied der ST155-Familie seit 18.12.2008!)
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse. (Benjamin Franklin)
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. (Rainer Maria Rilke)
Piss' mir an's Bein, dann werden wir ja sehen, wer auf den Bürgersteig scheisst ... (Direktorin Hennessy, Death Race)

Paasche

unregistriert

6

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 19:16

Wobei aber im Grunde kein Puma mehr mit dem alten Zahnreimen unterwegs sein dürfte. SOll heißen, alle die bis jetzt noch keine 120.000km runter haben haben auf jeden Fall schon die 5Jahre rum Da der letzte ja 2002 vom Band gelaufen ist, und 2007 quasi rum ist. Meiner wurde z.B. bei knappen 80.000km vor puh zwei oder drei Jahren gewechselt, wäre somit erst bei 200.000km wieder dran. Oder halt in ca. zwei Jahren. Somit werde ich mit dem Ventilspiel dann wohl bis 150.000km warten es sei den die erreiche ich nicht bis zum Zahnriemenintervall.

Und das sind echt 150.000km mit dem Ventilspiel? Dachte das fällt mit dem 120.000er Reimenwechsel zusammen.

7

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 19:51

Das ist wohl eher so ne seltsame Zahl weil der Zahnriemenintervall am Anfang noch länger war. Wie ich letztens in die Werkstatt musste meinte ein Mechaniker noch ich bräuchte das Ventilspiel nicht prüfen zu lassen, der würde sich ja anhören alsob er rund läuft. Ich hab den dann auch nur noch bissi seltsam angesehen.
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.

8

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 21:06

@Paasche:
Die Empfehlung für Vielfahrer (=> 20.000km/Jahr) meinerseits lautet:
Logisch, dass man das bei Wenigfahrern lediglich alle 10 Jahre machen lassen sollte.
Keep Racing SpeedyBoo
(offizielles Mitglied der ST155-Familie seit 18.12.2008!)
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse. (Benjamin Franklin)
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. (Rainer Maria Rilke)
Piss' mir an's Bein, dann werden wir ja sehen, wer auf den Bürgersteig scheisst ... (Direktorin Hennessy, Death Race)

pr3t1984

unregistriert

9

Mittwoch, 10. Oktober 2007, 21:25

Hm mein Zahnriemen wurde vor 2 Jahren (89.000 km) gewechselt...... Jetzt hab ich 135.000 km, dann fällt der Zahnriemenwechsel ja in 15.000 wieder an wegen den Ventielen :thumbdown:

ToMsTeR

unregistriert

10

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 00:41

Hm , hab meinen Zahnriemen mit 90 tkm und ca 6 Jahren wechseln lassen..
Hätte wohl gleich das Ventilspiel mit einstellen lassen sollen :(

andi281086

unregistriert

11

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 02:25

Meiner wurde jetzt erst gewechselt (41 tkm ^^ ... ja ihr hört richtig) da meine umlenkrolle nich mehr so ganz i.O war oder so ähnlich!Wäre es von vorteil gewesen das Ventilspiel da auch kontrollieren zu lassen oder muss ich mir bei der Laufleistung keine gedanken machen?

pr3t1984

unregistriert

12

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 08:22

Naja bei der Laufleistung ist das nicht nötig, aber viel mehr Arbeit ist das dann ja auch nicht :D

13

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 08:47

@pr3t1984: Dann bist Du ja auch richtiger Vielfahrer. Allerdings reicht es, wenn Du das beim nächsten Wechsel des Zahnriemens machst, der ja dann bei 200.000 km fällig wird.

@andi281086: Nee, bei der Laufleistung kein Prob.

@all: Bevor man das Ventilspiel einstellen lässt, sollte man erstmal kontrollieren lassen, ob's unbedingt eingestellt werden muss. Sind die Werte noch im Toleranzbereich, braucht man auch nix einstellen lassen. Da wird dann lediglich 'ne neue Ventildeckeldichtung fällig, da zur Kontrolle kein Zahnriemen runter muss.
Keep Racing SpeedyBoo
(offizielles Mitglied der ST155-Familie seit 18.12.2008!)
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse. (Benjamin Franklin)
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. (Rainer Maria Rilke)
Piss' mir an's Bein, dann werden wir ja sehen, wer auf den Bürgersteig scheisst ... (Direktorin Hennessy, Death Race)

Net-ZwerK

unregistriert

14

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 18:29

Mal ein Einwand, von einem, der nix vom Motor versteht...
Also, bei meinem alten BMW BJ. 1987, musste man das Ventilspiel nachstellen, da er noch einen Motor aus den 70er drunter hatte (M10B18 )... Das Facelift von dem mit dem neuen Motor (M40B16) hatte Hydrostößel und es musste das Ventilspielt nicht nachgestellt werden... genauso verhält sich das mit den alten 6 Zylindern bei BMW (M20 und M30 Motoren). Die haben nach ner Zeit angefangen zu rascheln... die Nachfolger Motoren hatten Hydros. Sogar mein zukünftiger BMW mit V12 BJ 1989 hat Hydros....

Hat der Puma nicht auch Hydrostößel, die sich selber nachstellen?? Beim vorvorletzten Ölwechsel bei ATU war ich dabei... nach dem öl ablassen und wiederauffüllen beim ersten Start hat der Motor gerasselt wie nen Sack Reis... war nach 5 Sec weg... Das sind doch die Hydros, die sich da erst wieder mit Öl füllen...

Oder liege ich jetzt so daneben!?

pr3t1984

unregistriert

15

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 18:41

Also soweit ich informiert bin, hat der Puma keine Hydro's, aber du hättest mit deinem Einwand recht, wenn es so wäre....

Das Geräusch ist normal, wenn man z.B. mit 10W40 Öl fährt, hört sich das beim Starten des Motors immer so an, bis sich das Öl verteilt hat.

16

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 19:44

Der Puma hat schon Hydros, aber nur beim 1.4er und 1.6er. Der 1.7er hat keine weil von Yamaha entwickelt.
SpeedyBoo, korrigiere mich falls ich falsch liege ;-)
Auf diesem Planet leben Autos.
Sie haben zweibeinige Sklaven die sie hegen und pflegen,
sie gehen sogar für sie arbeiten.

Paasche

unregistriert

17

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 19:51

Ist so korrekt, Man hat die Hydros wegeglassen um den Ventiltrieb drehzahlfester zu machen soweit ich weiß. Bei Motorrädern gibts so gut wie keine Hydros soweit ich weiß (wies ganz aktuell aussieht bin ich mir net 100% sicher) da ist das Ventilspiel einstellen fats standard. Allerdings haben die auch keine Zahnriemen und man kommt besser dran :D

18

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 22:24

Der Puma hat keine Hydrostössel!

Wer sowas noch einmal behauptet, bekommt Forumsverbot! :D


Jungs und Mädels, wie genau kennt ihr eigentlich eure Katze?! Das ist ja langsam peinlich, vor allem, wie hartnäckig sich immer wieder die Behauptung durchsetzt, der Puma habe Hydrostössel! Völliger Schwachsinn! Alle Motoren (1.4l, 1.6l und 1.7l) haben Tassenstössel.
Im Gegensatz zum 1.7er liegen bei den anderen Motoren die Ventileinstellplättchen aussen zwischen Nocke und äusserem Tassenstösselboden, daher auch recht einfach einzustellen, man braucht keine Nockenwelle auszubauen. Beim 1.7er liegen die Einstellplättchen innerhalb des Tassenstössels zwischen Tassenstösselboden und Ventilschaft. Deswegen muss man die Nockenwelle ausbauen, da man sonst nicht an die Einstellplättchen drankommt. Und daher auch so teuer!

So, ich hoffe, dass das jetzt ein für allemal geklärt ist, ich will nie wieder Hydrostössel im Zusammenhang mit dem Puma hören bzw. lesen! X( :!:
Keep Racing SpeedyBoo
(offizielles Mitglied der ST155-Familie seit 18.12.2008!)
Eine Katze in Handschuhen fängt keine Mäuse. (Benjamin Franklin)
Das Leben und dazu eine Katze, das gibt eine unglaubliche Summe. (Rainer Maria Rilke)
Piss' mir an's Bein, dann werden wir ja sehen, wer auf den Bürgersteig scheisst ... (Direktorin Hennessy, Death Race)

19

Donnerstag, 11. Oktober 2007, 23:11

wer hier Hydrostößelfindet, bekommt von mir ne Kiste Bier

http://www.lueneburg.net/vereine/fordclu…12007/index.htm

20

Freitag, 12. Oktober 2007, 08:05

@speedyboo:

H Y D R O S T O E S S E L L L L PUMA
Ford Ka mit Puma-Motor... Jeeehaaaa, Duuuude... (bald fertig)

...natürlich auch eine normal Katze :D (nach Ka-Fertigstellung, ist die Katze dran, mit Sanierung)