Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ford Puma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich
  • »-CUL-SEC-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. März 2010, 09:35

Hinterachslager tauschen

Hab ja meinen Puma unten rum grad komplett nackig. wollte in diesem zuge auch gleich die Hinterachslager erneuern. aber wie bekomme ich da raus??? kann ich das aus laie überhaupt, oder brauche ich spezialwerkzeug?
Oder hat evtl. jemand ne anleitung?
Wäre für jeden Rat dankbar :)
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

raubkatze129

unregistriert

2

Samstag, 6. März 2010, 00:08

hallo,
man kann die wechseln, habe ich schon mal gemacht. Leider brauchst du aber eine hydraulische Presse. Sonst hast du keine Chance die Dinger raus bzw auch die neuen wieder reinzubekommen. Ich habe damals die Achse an den Halteplatten gelöst und die Stoßdämpfer an der Achse gelöst. Dann hast du die wahl entweder die ABS Sensoren zu lösen oder das Handbremsseil auszuhänger( dazu musst du die Trommelbremsen auseinandernehmen).
Bin dann mit der ganzen Achse zu einer mir bekannten Werkstatt gefahren, der hat mir dir Lager für 20 Euro eingepresst. Achja die Langer kosten 15 Euro das Stück.
Viel Spass beim basteln

3

Samstag, 6. März 2010, 08:10

meinst du das radlager? Oder die buchsen der achsaufhängung? Guck mal in daniel s. Seinen thread und seine internetseite. Da steht alles drinn
Ford Ka mit Puma-Motor... Jeeehaaaa, Duuuude... (bald fertig)

...natürlich auch eine normal Katze :D (nach Ka-Fertigstellung, ist die Katze dran, mit Sanierung)

4

Samstag, 6. März 2010, 09:00

http://www.luenecom.de/vereine/fordclub/…achse/index.htm

Hier findest Du Bilder vom Ausbau.. erklärt sich von selber
Zum Einbau benötigst Du eun dickes Rohr und ne Gewindestange...
damit ziehst du die Buchse rein.. immer etwas vorspannen und dann mit nem Hammer auf die Buchse schlagen

5

Samstag, 6. März 2010, 12:14

Bei den normalen Gummibuchsen aber darauf achten dass der Pfeil (wie im TIS beschrieben) auf die richtige Stelle zeigt. Terpentin-Ersatz ist beim Lager einpressen auch sehr hilfreich.

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich
  • »-CUL-SEC-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. März 2010, 08:56

Ich hab mir die straffen lager von TH bestellt. Danke für eure Tipps!
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

Sharome

unregistriert

7

Mittwoch, 31. März 2010, 14:19

Moin,

laut meines Mechanikers sind die Hinterachslager ausgelutscht und sollten getauscht werden. Lohnt sich an der HA auf Powerflex umzurüsten oder merkt man von den Powerflexbuchsen an der HA nicht wirklich was? Meine jetzigen haben knapp 150.000km gehalten, wenn die neuen auch so lang halten is das ok und sie kosten nur ca. die hälfte von den Powerflexbuchsen. Welche Vorteile haben die Powerflexbuchsen an der HA?

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich
  • »-CUL-SEC-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. April 2010, 16:47

Die Hinterachse kann sich nicht mehr so viel verbigen an den Lagern. Das heißt das es straffer und härter ist an der HA.
Kann noch nichts sagen, wies bei mir ist, da ich noch nicht damit gefahren bin.
Das Tauschen ist halt ein reiner Gewaltakt.
Ein beispiel: Erstes Lager habe ich kanpp 2h gebraucht bis alles passte weil ich viel zu vorsichtig war.
Beim Zweiten keine 10min ;) Mit nem großen bohrer überal in den Gummi rein gebohrt und danach mit nem Metallsägeblatt die restlichen Gummi und alustücke abschneiden. Danach den Größten flachen schraubenzieher und den größten hammer den ich hatte genommen und den Ring Raus gebogen. Das Brecheisen hat den Rest erledigt.
Sieht dann in etwa so aus 8)
»-CUL-SEC-« hat folgende Dateien angehängt:
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

Sharome

unregistriert

9

Freitag, 4. Februar 2011, 12:24

Was für eine Gewindestange ist das? Also welche Größe.

MfG

10

Freitag, 4. Februar 2011, 12:54

Das sind keine Powerflex Buchsen ;) das sind unsere verstärkten Fahrwerksbuchsen ;) Da hat man nicht so ein gehoppel wie bei PU buchsen.
Jährlicher Saisonhöhepunkt: :wink: European Ford Puma Meeting 2-4.09.2016 :thumbsup:

- Ford Puma RS -> Prototyp || 283ps eingetragen

11

Freitag, 4. Februar 2011, 12:58

genau das selbe steht auch bei mir an, aber mit den normalen original buchsen, die kann ich ja genauso einpressen wie hier aufm bild zu sehn ist oder?

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich
  • »-CUL-SEC-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

12

Freitag, 4. Februar 2011, 16:52

Is ne m12 stange wo hinten ne platte drauf geschweißt ist. Auf der anderen seite hab ich nen federteller genommen und das ganze so lange tein geschraubt bis es richtig saß.
Müsste auch beim orig. Lager gehen.
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

DonDensi

unregistriert

13

Dienstag, 8. Februar 2011, 18:25

wenn man nichts anderes zur hand hat einfach so: achse ausbauen, lager aufbohren, rausschlagen...! einbau --> 2. mann holen, achse an schraubstock halten (achtung, gerade ansetzen...) und gibs ihm... ;)

Sharome

unregistriert

14

Mittwoch, 2. März 2011, 18:49

Alex, hattest du deine Achse ausgebaut? Wie hast du die Achslager dann wieder festgezogen? Im TIS steht, ja das man es im eingefederten Zustand machen soll. Problem ist nur ich hab keine Grube und wenn ich ihn ablasse, komme ich ja nicht mehr unter das Auto um die Schrauben festzuziehen.

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich
  • »-CUL-SEC-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 2. März 2011, 23:23

War alles ausgebaut zum lacken. Gab beim zusammenbau keine probleme!
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

Black-Puma

unregistriert

16

Montag, 7. März 2011, 17:03

sehr gut, denn weis ich ja nu auch wie ich das bei mir mache ;) nur das ich mir zu bequem bin die achse komplett rauszubauen... geht denk ich mal auch mit bühne und getriebeheber :)

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich
  • »-CUL-SEC-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

17

Montag, 7. März 2011, 20:45

So viel arbeit ist dann auch nicht die raus zu machen.
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

Black-Puma

unregistriert

18

Dienstag, 8. März 2011, 13:10

sicherlich, nur muss ich denn nicht die leitungen von den bremesen mit abmachen? heist denn ja wider komplett endlüften ... ist ja auch blöd zumal ich das vor 3 monaten erst gemacht habe...

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich
  • »-CUL-SEC-« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 363

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 8. März 2011, 20:16

Musst nicht unbedingt. kannst ja einfach die Vier schrauben welche achse mit trommel verbinden lösen, dann bist auch schon frei. danach noch stoßdämpfer und die eine schraube die durch das lager geht weg und das teil ist draussen. Achja ABS-Kabel musst halt noch los machen.
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

Black-Puma

unregistriert

20

Mittwoch, 9. März 2011, 12:55

alles klar, danke. ich guck einfach mal ;)