Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Ford Puma Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tobart8

unregistriert

1

Freitag, 25. Februar 2011, 08:34

Reifen berühren Radkasten bei starkem Lenkeinschlag

Hi Leute,

hab meinen Puma kürzlich in der Werkstatt neu machen lasssen(Zahnriemen,Querlenkertausch etc) und hab jetzt festgestellt, dass bei starkem Lenkeinschlag(egal ob nach rechts oder links) der Reifen am Radkasten schleift, was ich am Lenkrad spüre bzw man auch hört. Weiters knarrt und knackst irgendetwas recht stark in der Früh, wenn ich losfahre- sollte das mit den neuen querlenkern nicht eigentlich aufhören?
und eine letzte sache noch: bei leichten unebenheiten höre ich direkt unter dem fahrersitz ein leichtes poltern, kann das der Benzinschlauch sein oder irgendein loses Teil, dass man nur fixieren muss?! lg :)

2

Freitag, 25. Februar 2011, 13:32

hast du ne tieferlegung drinnen?
was für räder hast du drauf?
is eventuell bloß der innen-radkastenverkleidung nich richtig fest?
das knartzen beim lenken kann von nem verschlissenem domlager kommen. vielleicht is bei der entlastung dreck reingekommen, oder sowas...
ich hole mal weit aus..., wegen dem poltern unterm sitz:
wenn der QL getauscht wurde kann es sein, dass ein neuer einlagiger QL eingebaut wurde.
wenn das der fall war, muss n kleines stück vom trägerrahmen entfernt werden. allerdings kann das nur ein symptom sein, wenn der voll ausgefedert ist...
Ford Ka mit Puma-Motor... Jeeehaaaa, Duuuude... (bald fertig)

...natürlich auch eine normal Katze :D (nach Ka-Fertigstellung, ist die Katze dran, mit Sanierung)

tobart8

unregistriert

3

Freitag, 25. Februar 2011, 18:52

hi!
ja, der puma ist tiefergelegt(hat ein sportfahrwerk drinnen). Ich habe 175/70 R13 drauf, sollte also passen eigentlich...aber das Problem mit dem Berühren des Radkastens ist ja erst kürzlich aufgetreten, davor war alles in Ordnung. Muss ich da wegen dem eventuell dreckigem Domlager jetzt in eine Werkstatt-> mit dem Geräusch könnte ich ja leben, nur muss ich einmal WISSEN was es wirklich ist..!
vielleicht sollte ich wegen dem poltern einfach mal zu einer tankstelle fahren und drunter schaun was da los ist?
lg

pedator92

unregistriert

4

Samstag, 26. Februar 2011, 21:32

das poltern hab ich auch, da bist du nicht der einzigste :rolleyes: jedoch orte ich das vom gehör her vom linken hinterreifen wenn ich über nen plattenweg fahr ( also 2x die woche in der ausbildung) hoffe das es sich jetz durch die tieferlegungsfedern aufhört (wenn nicht find ich es auch nicht so schlimm

Offtopic Offtopic

hab heute beim feder einbau mitbekomm das meine winterreifen nen dot von 3100 haben also bald 11jahre alt so sehen sie aber nicht aus

-CUL-SEC-

Fortgeschrittener

  • »-CUL-SEC-« ist männlich

Beiträge: 365

Wohnort: Hopfgarten

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Februar 2011, 11:35

Wenns von hinten her kommt, dann können es die hinterachs oder die domlager hinten sein.
11 jahre alte winterreifen sind gefährlich. Wenn du deinen puma gern hast dann so schnell.wie möglich austauschen.
:evil: Bad Blue Thing :evil:

PUMA TEAM EUROPE

pedator92

unregistriert

6

Sonntag, 27. Februar 2011, 12:49

Offtopic Offtopic

wenn du mir das geld dafür gibst :huh: mit 510euro im monat wo alleine 144 für versicherung abgeht ans auto sieht das mau aus mit neuen

7

Sonntag, 27. Februar 2011, 15:32

Weiters knarrt und knackst irgendetwas recht stark in der Früh, wenn ich losfahre
kommt das von Vorne oder von hinten.
könnte gut sein das deine Bremsbeläge leicht festzitzen wenn die Handbremse angezogen ist/war. ist aber ganz normal. ist bei mir auch so.

wenn du eh vor kurzem erst in der Werkstatt warst um etwas machen zu lassen, dann geh doch gleich dort nochmal hin und sag denen. seid ihr da was gemacht habt schleift da irgendwas . und wenn die dann den Puma eh mal auf der Hebebühne haben, kannst ja gleich noch ansprechen das du auch ein klappern poltern hörst. ob sie da dann vielleicht mal kurz hingucken können. ob se was sehn.
Helden leben lange
Legenden sterben Nie
120 Pumas aus 11 Ländern waren anwesend: Jubiläumstreffen " 15 Jahre Ford Puma " 13. - 15. Juli 2012

Felix88

unregistriert

8

Montag, 28. Februar 2011, 17:53

hab ein ähnliches problem zu diesem thmea,
bei mir ist ständig der rechte vorderreifen mind. doppelt so schnell abgefahren wie der rest.
Aber er ist gleichmäßig also schließe ich sturz aus.
hatte den radhausteppich im verdacht, habe ihr rausgenommen. Es wurde auch besser aber es ist immer noch der unterschiedliche verschleiß. habe wenn ich einlenke nach rechts, zwischen wischwasserbehälter und reifen etwa 2cm und durch die tieferlegung ist auch nicht viel platz an den oberenblechen, nun weiß ich nicht wie ich das prüfen kann ob es beim fahren dort schleifen könnte, weil beim bremsen und gleichzeitigen lenken taucht der wagen ja doch etwas nach vorne ein. Aber dann müsste doch etwas zu hören sein, bzw nach einer gewissen zeit der verschleiß aufhören. Werd morgen spur einstellen lassen,weil mir nichts anderes mehr einfällt oder weiß jemand noch etwas?

9

Montag, 28. Februar 2011, 19:22

defekter QL?
...oder domlager oder koppelstange?
Ford Ka mit Puma-Motor... Jeeehaaaa, Duuuude... (bald fertig)

...natürlich auch eine normal Katze :D (nach Ka-Fertigstellung, ist die Katze dran, mit Sanierung)

Felix88

unregistriert

10

Montag, 28. Februar 2011, 20:07

domlager und koppelstangen wurde letzten monat gewechselt, klar könnte es sein das dadurch der verschleiß jetzt aufhört, aber die vermessung sollte dann doch auch gemacht werden oder nicht? Querlenker sahen noch ganz akzeptabel aus, die schließe ich jedenfals aus, er zieht ja auch leicht nach rechts, trotz reifenwechsel.

11

Montag, 28. Februar 2011, 22:38

er zieht ja auch leicht nach rechts, trotz reifenwechsel.
ich denke da liegt der Hund begraben. also das dies dein Problem ist.
Helden leben lange
Legenden sterben Nie
120 Pumas aus 11 Ländern waren anwesend: Jubiläumstreffen " 15 Jahre Ford Puma " 13. - 15. Juli 2012

Felix88

unregistriert

12

Dienstag, 1. März 2011, 17:00

so, komm grad vom spureinstellen und muss sagen hat sich gelohnt, die rechte seite war nur ein wenig verstellt aber die linke war total nach rechts verzogen...mal die werte fals es einen interessiert...
Links vorher 0,57' jetzt -0,10'
rechts vorher 0,09' jetzt -0,10'
also kein wunder wenn man immer nach links lenken musste um geradeaus zu fahren, dann wurde der rechte reifen so schief gestellt das der verschleiß zu hoch war, hoffe mal mein problem wurde nun gelöst :rolleyes:

pedator92

unregistriert

13

Dienstag, 1. März 2011, 19:11

Mein poltern ist nun auch weg:) eine feder war gebrochen und zwar vorne links ^^

tobart8

unregistriert

14

Dienstag, 1. März 2011, 23:15

das knacksen und knarren in der früh ist beim lenken...geht aber meistens nach kürzerem weg! also der grund warum die reifen am radkasten schleifen ist vermutlich durch den neuen querlenker, hab ich das richtig verstanden?
wegen dem poltern bei leichten unebenheiten werd ich wie angeraten mal bei der werstatt/tankstelle fragen ob sie den puma hochheben mal zum drunterschaun! danke mal soweit :)

15

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 09:22

Moin,

da ich meine Felgen wechsel, will ich den blöden Lenkeinschlagbegrenzer raushaben. Kann mir jemand kurz erklären wo der sitzt und wie man den rausbekommt?

lg
"It's a serious drivers car" Jeremy Clarkson, Top Gear

16

Donnerstag, 20. Dezember 2018, 22:43

so ungefähr 1x links + 1x rechts
»Ford Freak« hat folgende Datei angehängt:
  • leb1s23.jpg (39,03 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 10. Januar 2019, 17:35)

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Ford Freak« (20. Dezember 2018, 22:50)


17

Freitag, 21. Dezember 2018, 16:37

erstmal danke für das Bild. bin technisch leider nicht sooo sehr vertraut. wie bzw von wo komm ich denn da ran?
"It's a serious drivers car" Jeremy Clarkson, Top Gear

18

Donnerstag, 27. Dezember 2018, 16:20

Auto aufbocken, Rad links runter, Lenkung ganz nach rechts einschlagen, jetzt siehst du die Manschette der Lenkung, den vorderen Clip entfernen, die hintere Schelle der Manschette entfernen, Manschette so weit es geht in Richtung Spurstangenendstück schieben, jetzt sollte man den Begrenzer sehen, Begrenzer runterbauen, Manschette wieder zurückschieben und mit neuem Befestigungsmaterial befestigen, Lenkung gerade stellen, Rad wieder drauf, Puma ablassen und das Rad mit Drehmoment anziehen.
Andere Seite analog, nur muss hier nach links eingeschlagen werden.

Und dann über das Ergebnis freuen :D

19

Samstag, 29. Dezember 2018, 10:45

Auto aufbocken, Rad links runter, Lenkung ganz nach rechts einschlagen, jetzt siehst du die Manschette der Lenkung, den vorderen Clip entfernen, die hintere Schelle der Manschette entfernen, Manschette so weit es geht in Richtung Spurstangenendstück schieben, jetzt sollte man den Begrenzer sehen, Begrenzer runterbauen, Manschette wieder zurückschieben und mit neuem Befestigungsmaterial befestigen, Lenkung gerade stellen, Rad wieder drauf, Puma ablassen und das Rad mit Drehmoment anziehen.
Andere Seite analog, nur muss hier nach links eingeschlagen werden.

Und dann über das Ergebnis freuen :D



ahh der sitzt also in der Lenkmanschette. Okay danke, dann schau ich mal nach ;)
"It's a serious drivers car" Jeremy Clarkson, Top Gear